Fahrradstraße zwischen Reutenen und Gießenbrücke offiziell eingeweiht


Der Ausbau des Fahrradnetzes im Bodenseekreis schreitet weiter voran: Am Dienstag, 26. Juli 2022 wurde die alte Bundesstraße 467 zwischen den Ortsteilen Reutenen (Tettnang) und Gießenbrücke (Kressbronn) offiziell als neue Fahrradstraße eingeweiht. Der Erste Landesbeamte des Bodenseekreises, Christoph Keckeisen, Tettnangs Bürgermeister Bruno Walter und viele radbegeisterte Bürgerinnen und Bürger fuhren gemeinsam die ersten Meter auf der insgesamt 2,4 Kilometer langen Strecke.

„Es ist ein guter Tag für den Radverkehr im Bodenseekreis. Die Fahrradstraße ist ein weiterer Beitrag zur Verkehrssicherheit und ein deutliches Zeichen für klimafreundliche Mobilität im Landkreis. Ich möchte mich daher bei allen bedanken, die das nach mehrjähriger Vorbereitungsphase ermöglicht haben. Allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern wünsche ich ein gutes Miteinander und eine sichere Fahrt“, sagte Christoph Keckeisen.

Für Schülerinnen und Schüler, Pendlerinnen und Pendler sowie den touristischen Radverkehr ist die Strecke nun eine noch sicherere Verbindung zwischen beiden Ortsteilen mit Anschluss an weitere wichtige Radstrecken im Osten des Landkreises. Auch der Landkreis kommt mit der neuen Fahrradstraße seinen klima- und verkehrspolitischen Zielen ein Stück näher: Mittel- bis langfristig sollen im Landkreis 22 Prozent aller Wege mit dem Rad zurückgelegt werden, was gute Wege und Verbindungen voraussetzt. 

Neue Verkehrsregeln für PKWs und Motorräder

PKWs und Motorräder dürfen die Strecke weiterhin nutzen. Es gelten aber die Verkehrsregeln einer Fahrradstraße: So beträgt die Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. Radlerinnen und Radler ist es zudem ausdrücklich erlaubt, nebeneinander zu fahren und dabei die gesamte Fahrbahnbreite zu nutzen. Dabei dürfen sie von motorisierten Verkehrsteilnehmenden nicht behindert oder gefährdet werden.

(Pressemitteilung Landratsamt Bodenseekreis)