Impfstützpunkt ab sofort geschlossen


Sieben Wochen lang konnte man sich in der Autofabrik Bodensee an zwei Tagen in der Woche impfen lassen. Am 5. Januar wird dies zum letzten Mal möglich sein, denn die privaten Räumlichkeiten der Autofabrik standen nur befristetet zur Verfügung.. Nun kommen dafür verstärkt andere Orte im Bodenseekreis mit Impfangeboten zum Zuge.

„Die freiwerdenden Impfkapazitäten werden nun in anderen Gemeinden des Bodenseekreises eingesetzt, beispielsweise Langenargen, Meckenbeuren und Neukirch“, so Robert Schwarz, Pressesprecher des Landratsamtes Bodenseekreis. Die Termine und Einzelheiten hierfür würden aktuell noch abgestimmt und dann online bekanntgegeben. „Die Impfangebote der nächsten Tage und Wochen außerhalb der ärztlichen Praxen sind immer aktuell auf der Impf-Webseite des Bodenseekreises dargestellt. Für die Bürgerinnen und Bürger Tettnangs und der umliegenden Gemeinden gibt es also auch künftig Impfangebote in der Nähe.“

Weiterhin bleibt natürlich der Impfstützpunkt an der Messe bestehen. Hier gibt es freie Kapazitäten mit vorheriger Terminvereinbarung. Auch die regelmäßigen Impfangebote in der Friedrichshafener Innenstadt und in Überlingen stehen weiterhin ohne Terminvereinbarung zur Verfügung.

Alle Informationen und Termine finden Sie unter www.bodenseekreis.de/corona-impfung.

Ein großer Dank geht an die beiden Geschäftsführer Uwe Lanzendörfer und Sebastian Boeckh für die unkomplizierte und schnelle Bereitschaft zur Überlassung der Räumlichkeiten. Ebenso ein Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Autofabrik, die doch so einige Telefonate und Fragen beantworten mussten. Das ist nicht selbstverständlich.