Schließung Rathaus und städt. Einrichtungen


Rathaus

Mit Blick auf die weiterhin dynamische Entwicklung der Corona-Infektion wird die Stadt Tettnang ab sofort auf Notbetrieb umstellen, den Besucherverkehr in den Dienststellen erheblich einschränken, einen Notbetrieb der Ämter umsetzen und auch einzelne Ämter entsprechend schließen.

Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet dieses, dass von sofort an das Rathaus Tettnang sowie die Ortsverwaltung Langnau für Besucherinnen und Besucher komplett geschlossen sind.

Für essentiell wichtige Anfragen und Aufgaben stehen die Ämter am Telefon und über Email zur Verfügung. Wer in laufenden Absprachen zu speziellen Themen ist, erreicht seinen städtischen Ansprechpartner oder seine Ansprechpartnerin ebenfalls am Telefon und per Mail. Am Telefon stehen Ihnen Ansprechpartner außerdem unter der zentralen Nummer 07542/510-0 zur Verfügung. Angesichts der besonderen Herausforderungen bittet die Stadtverwaltung die Bürgerinnen und Bürger, bei Anfragen die Dringlichkeit des Themas und der Nachfrage abzuwägen. Vieles kann unter Umständen auch in einigen Wochen noch erledigt und auf den Weg gebracht werden - vor allem auch mit Blick darauf, dass ja auch andere Verwaltungsebenen, Einrichtungen und weitere Wirtschaftspartner derzeit nicht oder nur eingeschränkt eingebunden werden können.

Öffentliche Einrichtungen

Den Beschluss des Landes, Schulen und Kindergärten ab Dienstag zu schließen, setzt die Stadt Tettnang entsprechend auch bei ihren Einrichtungen um.

Folgende städtischen Einrichtungen sind ab sofort vorerst bis einschließlich Sonntag, 19. April, geschlossen: Rathaus, Ortsverwaltung Langnau, Stadtbücherei, Musikschule, Jugendhaus, Spectrum Kultur, Tourist Information, Stadtmuseum, Anlaufstelle für Bürgerengagement sowie alle Sporthallen und städt. Gebäude. Ebenso wird der Betrieb des Bürgerbusses (BerTTl) eingestellt.


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.