Umbau der Busbuchten bei Tettnang-Kau


Günstige Witterungsbedingungen vorausgesetzt, dauern die Arbeiten voraussichtlich bis Ende September 2022.

Die Lage der Busbuchten und der Wartehäuschen bleibt unverändert. Infolge der neuen, höheren Bordsteine im Einstiegsbereich wird eine Höhenangleichung der Warteflächen erforderlich. Zur sicheren Überquerung der L 333 wird östlich der Bushaltestellen eine Ampelanlage installiert und mit dem bestehenden Rad- und Gehweg entlang der L 333 verbunden. Im Bereich der Ampelanlage und bei den Wartehäuschen werden zur Beleuchtung Lichtmasten aufgestellt.

Während der Arbeiten ist die L 333 im Bereich der bestehenden Haltestellen eingeengt. Der Verkehr kann in beiden Fahrtrichtungen aufrechterhalten werden. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Der ÖPNV und der Schulbusverkehr werden nicht eingeschränkt. Für die Fahrgäste werden Ersatzhaltestellen eingerichtet.

Von den Gesamtkosten der Baumaßnahme in Höhe von rund 300.000 Euroträgt der Bund etwa 200.000 Euro. Der Kostenanteil der Stadt Tettnang für den neuen Weg zu der Ampelanlage, die Angleichung der Zuwegungen zu den Warteflächen und die Anlage der Beleuchtung beträgt circa 100.000 Euro.

Das Regierungspräsidium und die Stadt bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.


(Pressemitteilung des RP Tübingen)