Weihnachtsmarkt abgesagt


Am ersten und zweiten Adventswochenende findet in Tettnang traditionell Weihnachten im Schloss statt. Nicht so dieses Jahr. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und einem Gesundheitssystem, das zunehmend an seine Belastungsgrenzen kommt, entschied die Stadt Tettnang drei Tage vor Marktbeginn, die Veranstaltung abzusagen.

Bürgermeister Bruno Walter erklärt diesen Schritt so: „Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite die Inzidenzen in immer größere Höhen steigen, die Medien über dramatische Situationen in den Kliniken - auch in unserer Region – berichten, die Verantwortlichen zur Impfung und zur Reduzierung aller sozialen Kontakte aufrufen und wir dann auf der anderen Seite einen Weihnachtsmarkt durchführen, der menschliche Nähe fördert und Begegnung zum Ziel hat“. Für den Stadtobersten ein unauflösbarer Konflikt, der nur eine Entscheidung zuließ - den Verzicht auf die beliebte und gut besuchte Veranstaltung.

Die Enttäuschung bei Marktbeschickern und Gastronomen ist groß, steckt doch Zeit, Geld und Arbeit in den Vorbereitungen. Doch eine Standbesitzerin, die in Bregenz und Konstanz auf den Christkindlesmärkten war, zeichnet auch dieses Bild: „Beide Märkte waren mit den aktuellen Auflagen alles andere als schön. Ich fühlte mich eingesperrt und die Gesamt-Stimmung war eher gehetzt als entspannt.“

Um nicht gänzlich auf die Inspiration eines Weihnachtsmarktes verzichten zu müssen, richtet die Tourist Information (TI) in den nächsten Tagen auf www.tettnang.de/weihnachtsmarkt einen digitalen Marktplatz ein. „Dort können unsere Partner ihre Waren präsentieren“, erklärt Liane Huber von der TI. „Und ich bin sicher, dass Besucher dort auf der Suche nach einem passenden Geschenk fündig werden“.

Das Team der Tourist Information blickt nach vorne und ist zuversichtlich, dass 2022 wieder ein normales Jahr wird, in dem Menschen sich zwanglos treffen und feiern können. „Wir setzen alles daran, dass der Rahmen für unsere Feste – soweit wir diesen beeinflussen können – stimmt“, erklärt Margret Kaiser, Leiterin der Tourist Information.