Bezahlbarer Wohnraum für Tettnang

Tettnang wächst - wir rechnen in den nächsten 5 Jahren mit 400 neuen Bürgerinnen und Bürger. Somit werden dann über 20.000 Menschen in Tettnang leben. Die Wohnungsnachfrage ist wegen der positiven Wirtschaftslage und der reizvollen Landschaft am Bodensee gerade auch in Tettnang, sehr hoch. Zeitgleich steigen die Mieten von Jahr zu Jahr und es wird für immer mehr Menschen schwierig einen bezahlbaren Wohnraum zu finden. Im ersten Schritt hat die Stadt Tettnang gemeinsam mit verschiedenen Träger das St. Anna Quartier gebaut. Außerdem ruft die Stadt die Bevölkerung regelmäßig zur Bereitstellung von Wohnraum auf.

Wohnraum für Alle

  1. St. Anna Quartier
    Die Stadt Tettnang konnte im Rahmen einer Kooperation gemeinsam mit den Projektpartnern Katholische Kirchengemeinde St. Gallus, Stiftung Liebenau, Bau -und Sparverein Ravensburg eG und der Baugenossenschaft Familienheim Schwarzwald- Heuberg eG, 127 genossenschaftliche Mietwohnungen an der Kreuzung Lindauer Straße/ Schäferhoferstraße erstellen. Der zentrale Gedanke dieses Projektes ist die Schaffung von bezahlbaren Mietwohnungen, die dadurch verwirklicht werden können, dass jeder Träger seinen besonderen Beitrag dazu leistet. Die katholische Kirchengemeinde St. Gallus stellt für das neue Projekt das Grundstück über Erbpacht zur Verfügung. Die Stadt Tettnang schafft Baurecht und finanziert die Gemeinwesenarbeit. Die Stiftung Liebenau bringt ihre Kompetenzen im sozialen Management und der Quartiersarbeit ein. Gemeinsam mit der Familienheim Schwarzwald- Baar- Heuberg eG hat der BSV die BGWO- Bauherrengemeinschaft-Genossenschaftliches Wohnen gegründet. Durch das Zusammenwirken der Projektpartner ist diese finanzielle Dimension in Höhe von 21 Million erst möglich. Die beiden Genossenschaften bringen sich damit ein, dass die Hälfte der Wohnungen mit einem Mietpreis von unter 10 €/ m² angeboten wird. 30 % der Wohnungen werden sogar für 7 €/ m² dem Tettnanger Wohnungsmarkt zur Verfügung gestellt. Weitere 20 % werden genossenschaftlich subventioniert und für 9,50 €/ m² vermietet. Alle restlichen Wohnungen orientieren sich an der ortsüblichen Vergleichsmiete von Tettnang. Dadurch sind moderne 1,5 bis 4 Zimmer Wohnungen entstanden. Alle Wohnungen werden entsprechend dem Genossenschaftsprinzip mit lebenslangen Wohnrechten ausgestattet. Zudem entsteht ein Quartierstreff „Pavillion“, der gemeinsam mit der St. Anna Kapelle das neue Zentrum des Wohnquartiers bilden soll. Die Wohnungen sind in der Zwischenzeit alle Vergeben und einige Wohnungen auch bereits bezogen.
  2. Wohnungen für Obdachlose und Flüchtlinge
    Die Stadt mietet leer stehende Wohnungen auf Basis des Mietspiegels an. Diese werden an Obdachlose oder Flüchtlinge zu günstigeren Konditionen weitervermietet. Auf diese Weise bekommen Vermieter mit der Stadt einen sicheren und verlässlichen Partner.
  3. herein - die Wohnraumoffensive der Caritas
    Wohnraum in unserer Region ist knapp. Nicht nur Geflüchtete, sondern auch bereits hier lebende Menschen mit geringem Einkommen tun sich schwer mit der Wohnungssuche. Die zentrale Aufgabe der kirchlichen Wohnraumoffensive "herein” der Caritas Bodensee-Oberschwaben ist es, für diese Menschen ein Zuhause zu finden.
    Herein steht dabei für Herberge und eintreten - also für ein klares Gebot an Menschlichkeit und Nächstenliebe. Dafür sucht die Caritas Eigentümer von Wohnungen oder Häusern, die ebenso risiko- wie aufwandsarm vermieten möchten. Als Caritas Bodensee-Oberschwaben garantieren wir die Auswahl zuverlässiger Mieter ebenso wie die Miete. Vertrauen Sie uns und geben auch Sie Menschen ein Zuhause. Weitere Informationen bei der Caritas
Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.