RB8_2491.jpg

Schlossführung

Schlossführung

An der Stelle des Residenzschlosses stand seit 1246 bereits eine Burg, die aber im Dreißigjährigen Krieg völlig zerstört wurde. Das heutige Barockschloss ließ Graf Anton III von Montfort ab 1712 errichten. Baumeister war Christoph Gessinger, der bereits das Neue Schloss in Meersburg konzipiert hatte. Der Bau des Schlosses war gegen 1730 beendet. Leider währte die Pracht nicht lange, denn im Jahre 1753 brannte das Schloss bis auf die Grundmauern nieder. Zwei Jahre später erfolgte der Wiederaufbau, der nur mit Hilfe von finanziellen Mitteln der Habsburger möglich war. Die Grafen indes kümmerte dies zu dem Zeitpunkt wenig; sie engagierten nur die namhaftesten Künstler der Region, u.a. Josef Anton Feuchtmayer und Andreas Brugger. Das Geld reichte so dann auch nur für die Ausstattung der Belle Etage. Diese Räume der Grafen wurden dafür aber umso prächtiger.


Nach umfangreicher Restaurierung seit 1954 stehen die gräflichen Räume den Besucherinnen und Besuchern im Schlossmuseum offen: sie finden hier auch originale Ausstattungsstücke. Neben den Appartements des Grafen und der Gräfin, sind auch der Bacchussaal mit Holländischem Kabinett, das Grüne und das Weiße Zimmer sowie das Fürstenzimmer mit dem Vagantenkabinett und die Kapelle geöffnet.

Heute ist es möglich, diese gräflichen Appartements, der Bacchussaal und das Fürstenzimmer mit anschließendem Vagantenkabinett im Rahmen einer Führung zu besichtigen; ebenso steht die prachtvolle Schlosskapelle den Besuchern offen. 

41_tettnang-nsl_innen-vagantenkabinett-097_foto-ssg-guenther-bayer_1.jpg


Das Vagantenkabinett in Tettnang ist in Deutschland einmalig. In keinem anderen deutschen Schloss gibt es etwas Vergleichbares.

Bildnachweis: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl


41_tettnang_nsl_innen_bacchussaal_foto-ssg-guenther-bayer_ssg-pressebild.jpg


Reich ausgestattet steht der Bacchussaal für Lebensfreude und Genuss. In diesem Saal feierten die Grafen.

Bildnachweis: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

 


didaktische_räume_01_michael_och.jpg

Die Inforäume stehen zu den regulären Führungszeiten Besuchern offen. U.a. mit Plan der vierflügeligen Schlossanlage, Bild-, Text-, Video- und Audioinformationen zum Hause Montfort und den beauftragten Künstlern. Eintritt frei.


Preise

Erwachsene7,00 Euro
Ermäßigt (Kinder 6 - 14 J.; Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)3,50 Euro
Familienkarte17,50 Euro
Tettnanger Gästepass
Erwachsene
6,00 Euro
Kinder3,50 Euro
Familie15,50 Euro
Echt Bodensee Card Erwachsene6,30 Euro
Bodensee Card Plus 0,00 Euro

Öffentliche Führungen

April - Oktober
Di - So 11 Uhr bis 16 Uhr
& Ostermontag, 18. April, Pfingstmontag, 6. Juni
Führungen zu jeder vollen Stunde durch die
Repräsentationsräume der Montfort-Residenz.

Treffpunkt: Museumskasse, 1. OG., Südflügel. Anmeldung nicht erforderlich.

Inforäume und Museumsshop frei zugänglich während der Führungszeiten.

Gruppenführungen

Für Gruppen bucht die Tourist Information Tettnang Schloss-, Stadt- & Themenführungen zum Wunschtermin. Infos und Buchung unter
+49 7542 510-500, tourist-info@tettnang.de.

Fotoverbot

In den Räumen des Schlossmuseums besteht ein allgemeines Fotoverbot, auch mit Spiegelreflex-, Digital- und Smartphone-Kameras. Aufnahmen für Pressezwecke bitte in der Tourist Information vorab anmelden.